E-Mail schreiben

DXA-Methode zur Knochendichtemessung weltweit anerkannt

​

In der Osteologie geht es um das Skelettsystem im Speziellen und um die Ursachenforschung zu Krankheiten wie Osteoporose. Die Knochen verlieren zumeist altersbedingt an Festigkeit und neigen dazu, leicht zu brechen. Ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln kann den Verlauf der Osteoporose positiv beeinflussen.

In einem ausführlichen Gespräch klären wir zunächst Ihre individuellen Risiken wie die familiäre Veranlagung, die Ernährungsweise, Tabak- und Alkoholkonsum oder eine medikamentös bedingte Osteoporose, die beispielsweise durch Cortison, Marcumar, Antiöstrogene etc. hervorgerufen sein kann.

​

Die anschließende Knochendichtemessung an der Lendenwirbelsäule und den Hüftgelenken gibt Auskunft über den Mineralgehalt Ihrer Knochen. Diese Messung nehmen wir nach der DXA-Methode vor. Das ist die aktuell sicherste und einzige von der WHO und dem Dachverband Osteologie, DVO, anerkannte Methode zur Osteoporose-Diagnostik. Sie entspricht dem Golden Standard und liefert zuverlässige Ergebnisse.

​

Symptome, die auf Osteoporose deuten können: 

        chronischer Rückenschmerz

        abnehmende Körpergröße > 4 cm

        Rundrücken

        deutlich eingeschränkte Beweglichkeit

        Knochenbrüche ohne äußere Einwirkung

Unsere Empfehlung: Stärken Sie Ihre Knochen mit gesunder Ernährung und viel Bewegung an frischer Luft. Bitte beachten Sie unsere Infos zur Osteoporose-Prävention.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK