E-Mail schreiben

Die CO2-Quellgas-Therapie kann Schmerzen lindern

​

Ziel der CO2-Quellgas-Therapie ist das Behandeln von Schmerzen, die ihre Ursache zumeist in einer verspannten Muskulatur haben. Das CO2-Quellgas wirkt direkt am Ort des Geschehens, und das ohne Nebenwirkungen. Das Kohlendioxid spritzen wir in die jeweilige Schmerzregion oder die betroffene Muskulatur. Dank der verbesserten Durchblutung entspannt sie sich spürbar. Der Schmerz kann sich nach und nach verringern.

Die natürliche Heilmethode mit CO2-Quellgas aktiviert Ihre Selbstheilungskräfte. Denn durch die optimierte Zelldurchblutung bauen sich Schlacken und Körpergifte leichter ab, die oftmals für Blockaden und Verspannungen mitverantwortlich sind. Übrigens: Kohlendioxid ist Ihrem Körper als Stoffwechselprodukt bekannt.

Die CO2-Quellgas-Therapie lindert bei: 

        chronischen Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen

        Prellungen, Verstauchungen, Tennis-Ellenbogen

        Migräne, Narben- und Muskelschmerzen

        Ohrgeräuschen (Tinnitus)

        Arthrose

Unsere Empfehlung: Bleiben Sie aktiv. Selbst an Tagen mit eingeschränkter Beweglichkeit hilft Ihnen schon der kleinste Spaziergang beim Gesundwerden.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK